Lesezeit: 6 Minuten

Magst du lieber lesen statt hören, dann findest du hier eine Zusammenfassung der Podcast-Episode.

“Wie relevant sind Videos für die Suchmaschinenoptimierung?”. Diese Frage wurde mir von einer Podcast-Hörerin gestellt. In der heutigen Episode widme ich mich der Beantwortung dieser und einer weiteren Hörerfrage.

Wie wichtig sind Videos für SEO?

Grundsätzlich gilt: Wenn Videos für dein Business wesentlich sind oder du Videos zur Verfügung hast (wie Interviews mit Experten, Videoanleitungen etc.), dann ist es sinnvoll, dich mit dem Thema Video SEO auseinanderzusetzen.

Bilder und Videos sind für Google hinsichtlich SEO ebenso relevant wie Texte. Die Beliebtheit von Videos auf Social Media Kanälen nimmt stetig zu. Videos verzeichnen eine hohe Interaktionsrate. Verteilst du Videos auf deinen sozialen Netzwerken, so hast du bereits viel für die Suchmaschinenoptimierung getan, weil du damit Reichweite und Sichtbarkeit generierst. Videos sind also durchaus für Suchmaschinenoptimierung relevant.

Ist die Rede von Video SEO, so steht der Begriff oft in Verbindung mit der Plattform YouTube. Hast du Videos auf Lager, ist es empfehlenswert, deinen eigenen YouTube Kanal
zu erstellen.

Dazu habe ich folgende Tipps für dich:

  1.  Es ist wichtig, dass ein Verweis von YouTube auf deine Website stattfindet. So fällt Google die Zuordnung leicht.
  2.  Überlege dir typische Fragestellungen deiner Zielgruppe und produziere Inhalte, die diese wirklich interessiert.
  3.  Achte auf eine angemessene Videolänge. Diese ist abhängig von was du produzieren willst und kann nicht pauschalisiert werden.
  4. Beachte bereits beim Speichern deiner Videos den Dateinamen. Im Idealfall enthält der Dateiname ein relevantes Keyword. Wie du eine Keywordrechereche machst, kannst du in diesem Blogartikel nachlesen.
  5. Die Keywords sind auch für die Videobeschreibung wichtig: Erläutere kurz aber konkret, welche Fragestellung du im Video behandelst. Füge in der Beschreibung den Link zu deiner Website ein.
  6. Die Einleitung deines Videos sollte den Besucher in den ersten 5 bis 15 Sekunden abholen. Erkläre, warum du Experte für dein Thema bist und weshalb das Video für den Betrachter nützlich ist.
  7. Punkten kannst du auch mit dem Titel deines Videos. Hier gilt ein Richtwert von etwa 100 Zeichen. Dein Hauptkeyword sollte darin vorkommen. Klammern eignen sich gut, um eine Struktur herzustellen.
  8.  Analysiere deine Konkurrenz und vergleiche, wie Wettbewerber ihre Inhalte aufbereiten und was sie gut machen. Kopiere nichts, sondern lass dich inspirieren.
    Gestalte dein Vorschaubild so, dass es ins Auge sticht.

Das Hosten auf YouTube hat viele Vorteile. Zum Beispiel ist das Einbetten auf deine eigene Website ganz einfach möglich. Berücksichtige dabei, die Videos an einer für den Nutzer sinnvollen Stelle einzubetten.

Wie funktioniert Siloing?

Eine zweite Frage einer Zuhörerin war, wie man die eigenen Inhalte sinnvoll strukturiert und anordnet, so dass es für die Suchmaschine und die Kunden gut lesbar ist und in einem logischen Zusammenhang steht. Die Fachsprache bezeichnet diese Strukturierung als “Siloing”. Es ist ein Konzept, wonach zusammenhängende Information in ein bestimmtes Segment der Website eingeordnet wird. Vergleichbar ist das mit den einzelnen Kapiteln in einem Buch. Themen werden inhaltlich separiert, sortiert und zu Themencluster innerhalb der Webseite zusammengefasst.
Damit beginnst du optimalerweise vor der Neuerstellung einer Website. Für SEO ist Siloing wichtig, weil dieses Strukturkonzept auch gleichzeitig die interne Verlinkung betrachtet. Wenn du gern mehr über interne Verlinkungen erfahren möchtest, findest du hier einen ausführlichen Blogbeitrag dazu. Siloing ist die Trennung von unterschiedlichen Themenbereichen, sogenannten Silos.

Frage dich beim Aufbau deiner Website, welche Themen in das jeweilige Silo hineinpassen. Das ist nicht nur für deine Kunden hilfreich, um sie logisch durch die Website zu navigieren, sondern dient auch dem Suchmaschinen Crawler. Wenn dieser alle Themen gut strukturiert und sinnvoll in einem Bereich findet, der bestenfalls intern verlinkt ist, dann stärkt das die Relevanz. Es zeigt deine Expertise auf den Punkt gebracht.

Die E-A-T-Kriterien spielen bezüglich SEO ebenfalls eine wichtige Rolle für die Bewertungskriterien von Google. Siloing fließt also in die E-A-T-Kriterien von Google hinein. Achte auf eine flache Website Hierarchie – optimalerweise maximal drei Ebenen – und stimme Inhalte auf die jeweilige Zielgruppe und das Themensegment ab. Damit stellst du sicher, dass deine Website den Kunden das liefert, wonach sie suchen.

Abschließend kann ich dir zum Thema Siloing sagen: Mache dir eine Struktur, zum Beispiel in Form einer Mindmap. Verzettel dich nicht. Gerade am Anfang sind einzelne Bereiche noch nicht klar abgrenzbar. Betrachte Siloing als offenen, agilen Prozess und bleibe dran.

Die Autorin: Manuela Kind

SEO lernen und umsetzen mit Manuela Kind.

Ich bin der Überzeugung, dass Websites zuerst für Menschen statt für Suchmaschinen gemacht werden. Mir ist wichtig, dass ich meine Leser und Kunden nicht mit der kompletten Bandbreite des SEO-Wissens überflute, sondern die für sie relevanten Informationen und Techniken auswähle und leicht verständlich erkläre.

Wenn du magst, dann teile gern diesen Beitrag.