Die Suche nach dem schnellen Erfolg bei der Optimierung der eigenen Webseite für die Suchmaschinen ist ein verbreitetes Thema. Viele Unternehmen möchten sofort die ersten Verbesserungen sehen, vor allem wenn es um die Rankings in den SERPs geht. Aber wie lange dauert es wirklich, bis man mit SEO-Maßnahmen erste Resultate sehen kann?

Die Indexierung bei Google

Das Google-Ranking zielt darauf ab, die bestmöglichen Ergebnisse für die Suche der Nutzer bereitzustellen. Dafür ist ein gutes System erforderlich, um Webseiten schnell anzuzeigen, die zur Suche passen. Google hat hierfür wie auch andere Suchmaschinen den Index, der viele Milliarden Webseiten umfasst.

Der Google Index ist ein Verzeichnis aller Webseiten, die von Google gecrawlt und in den Suchergebnissen angezeigt werden. Sobald eine neue Seite online geht, kann es bis zu einem Monat dauern, bis sie im Google Index erscheint. Das liegt daran, dass der Google-Bot (der Crawler von Google) alle neuen und aktualisierten Seiten finden muss, bevor sie indexiert werden können. Wenn eine Seite nicht im Index ist, kann sie nicht in den Suchergebnissen angezeigt werden und erhält somit keinen Traffic über die Suchmaschine.

Zuerst müssen Websites indexiert werden. Dafür scannt eine Software, der sogenannte “Crawler”, eine Vielzahl von Webseiten und folgt den Links auf diesen Webseiten. Der Crawler untersucht die Website und analysiert einzelne Elemente wie Text, Bilder, Keywords, Aktualität der Website und so weiter. Bei diesem Prozess untersucht er verschiedene Elemente der Seite, um herauszufinden:

  • Welche Inhalte hat die Website?
  • Wie oft wird sie aktualisiert?
  • Auf welche Keywords reagiert sie?

Kurz: Alles was man über eine Site wissen muss, damit sie bei Suchen auftauchen kann.

Je häufiger sich die Inhalte auf einer Website ändern, desto häufiger wird auch ein Crawler vorbeischauen. Denn der Crawler lernt, wie oft sich die Inhalte bisher geändert haben, und orientiert sich daran, wie oft er auf deine Webseite zurückkommt. Bei Online-Medien, Magazinen oder der Tagespresse werden die Crawler in kürzeren Abständen vorbeischauen, da hier nahezu stündliche Aktualisierungen stattfinden. Diese Aussage verdeutlicht, wie wichtig zum einen die Aktualität und Relevanz für die Auffindbarkeit in der Suchmaschine sind.

Die Suchmaschine berechnet daraufhin die Relevanz der Website zu den einzelnen passenden Suchbegriffen und legt diese Information zur Website im Index ab. Dieser Algorithmus bestimmt dann letzten Endes die Rangfolge innerhalb der Suchergebnisse. Wenn nun ein Nutzer den Suchbegriff eingibt, dann durchsucht die Suchmaschine den Index (nicht die Dokumente und Websites selbst). Der Index ist also wie eine gut sortierte Bibliothek mit Kopien der Websites zu verstehen.

Das Ranking

Die Indexierung allein verschafft dir noch keine gute Positionierung innerhalb der Suchergebnisse. Die menschliche Sprache ist sehr komplex. Daher hat Google schon früh damit begonnen Sprachsysteme zu entwickeln, die verstehen können oder analysieren können, welche Suchintention hinter einer Suchanfrage steckt. Wird nun eine Suchanfrage gestellt, analysiert die Suchmaschine ob die Inhalte einer Website relevante Informationen für die Suchanfrage enthält . Hierbei kannst du als Website Inhaber die Suchmaschine unterstützen, indem du die passenden Suchbegriffe sprich Keywords analysierst und sie in deinen Webseiten-Text einbaust.

Auch der Aufbau deiner Webseite wirkt sich auf das Ranking aus, denn je besser strukturiert und übersichtlicher eine Seite ist, desto leichter ist es für den Nutzer relevante Informationen zu finden und desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er auch bleibt.

Wie schnell indexiert Google neue Inhalte?

Es gibt unterschiedliche Auffassungen darüber, ob eine neue Webseite oder ein neuer Blogartikel schneller im Ranking erscheinen, weil sie von der Suchmaschine getestet werden, oder ob ältere Inhalte ein gewisses Vertrauenspotenzial haben und damit schon eher ein besseres Ranking erzielen. Auch hier bin ich der Auffassung, dass ich das nicht pauschal für alle Webseiten sagen lässt. Meine bisherige Erfahrung zeigt, dass insbesondere Webseiten mit guten relevanten Inhalten besser ranken, je länger diese Inhalte bereits existieren. Das bedeutet, gute und vor allem aktuelle Inhalte sind wichtig für ein gutes Ranking.

Laut einer Studie von ahrefs dauert es im Durchschnitt zwei Jahre, bis Inhalte in den Top Ten Rankings von Google erscheinen. Die Studie ist aus dem Jahre 2017 und untersuchte, wie lange es insgesamt dauert, bis Inhalte bei Google ranken. Das Ergebnis der Studie war recht eindeutig: Der überwiegende Teil der Top Ten Rankings besteht aus Inhalten, die bereits zwei Jahre oder älter sind. Nur 22% der Seiten waren gerade mal ein Jahr alt. Diese Studie zeigt, dass es sehr wichtig ist, langfristig denken zu können, wenn man erfolgreich im Bereich SEO sein möchte. Ich denke, bereits jetzt bekommst du ein Gefühl dafür, wie lange es dauern kann bist du die ersten Ergebnisse erkennen kannst.

 

Weiterführende Tipps zu Crawling und Indexierung von Google

Warum wird meine Seite nicht in der Google Suche angezeigt?

Es gibt viele Gründe, warum deine Website nicht in der Google-Suche angezeigt wird. Ein häufiges Problem ist, dass deine Seite noch nicht von Google indexiert wurde. Das kann daran liegen, dass deine Website noch neu ist oder dass du kürzlich Änderungen vorgenommen hast, die Google noch nicht erkannt hat. In diesem Fall solltest du sicherstellen, dass deine Sitemap korrekt eingerichtet ist und dass Google deinen Server problemlos crawlen kann. Eine Schritt-Für-Schritt-Anleitung für die Fehlerbehebung bei fehlenden Seiten und Websites hat Google in der Search Console Hilfe bereitgestellt.

Google um erneutes Crawlen von URLs bitten

Wenn du kürzlich eine Seite deiner Website ergänzt oder geändert hast, möchtest du sicherstellen, dass diese Änderungen von Google indexiert werden. Es gibt in der Search Console die Möglichkeiten, Google darum zu bitten, deine URLs erneut zu crawlen. In der Dokumentation auf Google Search Central findest du Tipps und Anleitungen dazu.

Crawling und Indexierung der Website verbessern

In den SEO Grundlagen auf Google Search Central findest du weitere konkrete Hinweise, wie du „Crawling und Indexierung deiner Webseite durch Google verbessern“ kannst.

Einflüsse auf die Ergebnisse der Suchmaschinenoptimierung

Nun ist es aber auch nicht so, dass alle Webseiten unmittelbar miteinander vergleichbar sind. Wie schnell du gute Ergebnisse für deine Suchmaschinenoptimierung erkennen kannst, hängt unter anderem auch davon ab, ob deine Seite bereits optimiert ist, ob sie technisch einwandfrei funktioniert, sodass der Crawler die Inhalte auch gut auslesen kann, in welcher Branche du unterwegs bist, wie deine Mitbewerber aufgestellt sind und natürlich auch wie hoch das Suchvolumen für deine Inhalte allgemein ist.

Zu Beginn solltest du immer eine umfassende Analyse zum SEO Status deiner Website machen. Die Google Search Console ist ein wichtiges Hilfsmittel beim technischen SEO. Sie hilft dir, Fehlermeldungen zu erkennen und Schwierigkeiten mit der Indexierung deiner Webseite durch die Suchmaschine aufzudecken. Auch wenn du weißt, dass deine Seite grundsätzlich gut indexiert wird, kann es immer wieder vorkommen, dass Google an einer Stelle Schwierigkeiten hat. In solchen Fällen ist es wichtig, die Probleme so schnell wie möglich zu beheben.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Nutzererfahrung auf deiner Webseite. Hier spielen Maßnahmen wie die Optimierung des Pagespeeds und der Optimierung für die mobile Nutzung eine große Rolle. Je besser die Nutzererfahrung auf deiner Seite ist, desto eher können sich Besucher:innen überwinden, dich weiterzuempfehlen oder dich in ihren Social Media Feeds zu teilen – was alles positiv für das Wachstum deiner Webseite sein kann.

Nutzersignale und die Qualität deines Contents

Webseiten, die genau liefern wonach ihre Nutzer:innen suchen und die das auch qualitativ hochwertig und gleich konsumierbar darstellen, erhalten gute Signale von ihren Usern. Wenn dir also auffällt, dass Besucher:innen deiner Website wenig interagieren und rasch wieder abspringen, ist das meistens ein Zeichen dafür, dass sie nicht gefunden haben wonach sie suchten. Stellst du hochwertige Inhalte zur Verfügung – die deine Expertise zeigen und gegebenenfalls mit seriösen Quellen belegt sind – und verzichtest du auf unstrukturierte Textwüsten, wird dies dir helfen als relevant bei Google eingestuft zu werden.

Zielsetzung und Nutzerintention

Zu Beginn ist es wichtig, sich klarzumachen, was man mit der eigenen Website erreichen möchte. Dabei hilft es, sich die Zielgruppe und die Suchintention der Nutzer:innen vor Augen zu führen. Auf dieser Grundlage kann man dann entscheiden, welche Inhalte auf der Website Platz finden sollten.

Suchen Nutzer:innen beispielsweise nach allgemeinen Informationen über ein bestimmtes Thema, sollten die Inhalte entsprechend aufbereitet sein. Wenn die Suchenden hingegen nach konkreten Produkten oder Dienstleistungen suchen, sollten die Inhalte dementsprechend fokussiert sein. All diese Faktoren sollten bei der Gestaltung der Website berücksichtigt werden, damit diese möglichst effektiv ist.

Mitbewerber und Suchvolumen

Es ist wichtig, dass du deine Mitbewerber kennst und anschaust wo sie stehen, was sie gut machen und nicht zuletzt, wie du dich positiv von ihnen abheben kannst. Wir alle wissen, dass es selten ist, einen Markt vollkommen für sich alleine zu haben, ohne Konkurrenz. Also schau dir an was die anderen tun und finde heraus was du besser machen kannst!

Wenn du zum Beispiel Ernährungsberatung anbietest, ist es wichtig zu wissen, ob bereits andere Berater in deiner Nische aktiv sind und ob sie eine gute Position in den Suchmaschinen haben. Denn wenn ja, dann kann es schwierig sein, sich hier noch behaupten zu können. In dem Fall ist es wichtig, eine Nische zu finden, in der du dich von deinen Mitbewerbern abheben kannst. Vielleicht bietest du eine besondere Ernährungsform an oder hast eine besondere Spezialisierung. Wenn du dich von deinen Mitbewerbern abheben kannst, hast du mehr Chancen, auch bei hohem Wettbewerb gefunden zu werden. Hast du eine Vielzahl von Mitbewerbern und sind diese zudem noch recht akiv bei der Suchmaschinenoptimierung, kann es sein, dass du mehr Zeit mitbringen musst und eventuell auch etwas mehr an den Inhalten arbeiten musst, um sichtbare SEO Erfolge zu sehen.

Ein hohes Suchvolumen für ein Keyword ist nicht immer positiv, denn das bedeutet auch, dass der Wettbewerb um dieses Keyword stark ist. In diesem Fall kann es sich also lohnen, Longtail-Keywords zu wählen (das heißt, spezifischere Keywords, welche meist aus mehreren Wörtern besteht), die weniger gesucht werden, aber dafür relevanter sind. So hast du bessere Chancen, in den Suchergebnissen weiter vorne zu erscheinen.

Die ersten Veränderungen werden meist nach einigen Wochen sichtbar, allerdings ist dies keine Garantie. Der Grund dafür ist, dass Google die Neuerungen an der Seite zunächst einmal verarbeiten muss. Die komplette Indexierung der Seite kann durchaus mehrere Wochen dauern. Nachdem die neue Seite also im Google-Index aufgenommen wurde, wird sie bei passenden Suchergebnissen angezeigt – allerdings noch nicht unbedingt weit oben.

Es ist schwierig eine konkrete Zeitspannen zu nennen, wie lange es denn nun dauert, bis erste SEO Erfolge sichtbar werden. Aber wir können uns ansehen, was Google selbst dazu sagt.

Was sagt Google, wie lange dauert es bis SEO wirkt?

Maile Ohye von Google sagt in einem Video, dass vier bis zwölf Monate vergehen können, bis erste Ergebnisse von SEO-Maßnahmen sichtbar werden.

Die Wirkung von SEO ist also nicht sofort spürbar und es gibt keine allgemeingültige Aussage darüber, wie lange es dauert, bis sich tatsächlich positive Auswirkungen einstellen. SEO ist ein langfristiges Unterfangen und die Ergebnisse werden sich nicht über Nacht einstellen. Natürlich kann es in Einzelfällen auch vorkommen, dass eine neue Seite innerhalb kürzester Zeit stark an Popularität gewinnt – doch dies ist nicht die Regel und sollte auch nicht erwartet werden. Bleib also realistisch und denk daran: Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut!

Vielleicht können dir jetzt aber noch ein paar Tipps helfen, so dass du die Zeit gut überbrücken kannst.

Was kannst du selbst tun, um gute SEO Ergebnisse zu erreichen

  • Nimm dir die Zeit für eine fundierte SEO-Analyse.
  • Prüfe und optimiere Ladezeiten und behebe mögliche technische Fehler deine Webseite.
  • Aktualisiere bestehenden Content und prüfe, ob du Inhalte löschen oder zusammenführen kannst.
  • Betrachte die Struktur deiner internen Verlinkung. Sind relevante Inhalte gut verlinkt und optimalerweise von der Homepage aus erreichbar und sind die Inhalte mit einem guten Linktext versehen, welcher mit passenden Keywords versehen ist.
  • Untersuche, ob du title und description optimieren kannst. Diese sollten deutlich erkennen lassen, was auf der Webseite erwarten ist, und sich positiv vom Wettbewerb abheben.
  • Für ganz neue Webseiten können auch Google AdWords Anzeigen hilfreich sein, um erstmal Traffic auf der Seite zu erreichen. Dies sollte allerdings erst in Betracht gezogen werden, wenn die Website selbst inhaltlich optimiert ist.
  • Prüfe, ob du Möglichkeiten hast qualitativ hochwertige Backlinks zu generieren. Hier bieten sich z.B. Gastbeiträge in anderen, themennahen Blogs an.
  • Erkenne an, dass der Erfolg der Suchmaschinenoptimierung unmittelbar damit zusammenhängt, ob du bereit bist Zeit und Arbeit darin zu investieren. SEO ist keine einmalige Sache, sondern erfordert kontinuierliche Arbeit. Auch erfahrene SEO Agenturen und Berater:innen können nur gute Suchmaschinenoptimierung betreiben, wenn du bereit bist, eng mit ihnen zusammen zu arbeiten und der Suchmaschinenoptimierung Zeit und Raum einräumst.

Warum ist es so schwer, einen konkreten Zeitrahmen zu nennen?

Zur ganzen Wahrheit gehört dazu, dass uns Google auch jederzeit einen Strich durch die Rechnung machen kann. Die Suchmaschine führt immer wieder neue Algorithmus Updates ein. Diese sind manchmal gut zu analysieren, um zu erkennen welche Veränderungen im Suchalgorithmus vorgenommen worden. Manchmal bringen sie aber die Rankings kräftig durcheinander, ohne das konkret deutlich wird, woran das liegt. Und es kann auch vorkommen, dass Google nachjustieren muss, da das Update nicht so funktioniert hat wie geplant. Allein dieser Aspekt lässt eine genaue Zeitangabe zu der Frage „Wie lange dauert SEO?“ einfach nicht zu.

Fazit: Wie lange dauert SEO?

Wir können also festhalten, dass es einige Zeit dauern kann, bis die volle Wirkung von SEO sich einstellt. Google selbst gibt an, dass es in der Regel 4 bis 12 Monate dauert, bis sich Änderungen in den Rankings bemerkbar machen. Diese Zahlen sind natürlich nur die grobe Orientierung – in der Praxis kann es auch mal länger oder kürzer dauern. Wichtig ist, dass man Geduld hat und regelmäßig an den Optimierungen arbeitet. Dann wird man auch mit Sicherheit irgendwann die gewünschten Ergebnisse sehen.

Wenn du magst, dann teile gern diesen Beitrag.
Manuela Kind - SEO leicht gemacht hat 4,99 von 5 Sternen 17 Bewertungen auf ProvenExpert.com