Welches Social Media Netzwerk fällt den meisten Unternehmern und dir als erstes ein? Facebook, richtig? 🙂
Facebook bietet viel Potential die Reichweite des eigenen Unternehmens zu steigern. Also einfach eine Facebook Unternehmensseite anlegen und schon ist Facebook ein Selbstläufer!? Nein, leider nicht.

Bevor du mit deiner Facebook Unternehmensseite startest, empfehle ich dir diese vier Punkte vorzubereiten.

#1 Facebook Strategie – was ist dein Ziel?

Erstelle dir einen Plan für deine Facebook Aktivitäten und setze dich vorab mit dem Thema auseinander. Je besser du vorbereitet bist (organisatorisch und mental), umso eher bedeutet Facebook für dich Spaß statt Stress.

  • Was möchtest du mit Facebook erreichen? Formuliere dein Ziel ganz konkret!
  • Wen möchtest du mir Facebook erreichen?
  • Wer kümmert sich um den Facebook-Kanal?
  • Wie viel Zeit planst du dafür ein?
  • Welche Inhalte (Texte, Fotos, Videos) stehen dir für deine Facebookseite zur Verfügung? Beachte das Copyright, insbesondere im Zusammenhang mit Social Media.
  • Welche Tools benötigst du vielleicht, wie funktionieren die? (z.B. Canva für Fotobeiträge) Hier findest du das Video-Tutorial zum Canva-Tool.

#2 Wer ist dein Wunschkunde und wie möchtest du mit ihm kommunizieren?

Erstelle dein Wunschkundenprofil. Im Anschluss erfrage, recherchiere bzw. überlege was deinen Wunschkunden interessiert.

  • Was sind die häufigsten Fragen?
  • Welche Missverständnisse, in Bezug auf dein Angebot, kommen immer wieder einmal auf?
  • Mit welchen Problemen/Herausforderungen muss sich dein Wunschkunde ständig oder häufig auseinander setzen? Welche Lösungen hast du dafür?
  • Welche Tonalität möchtest du in der Facebook Kommunikation wählen? Möchtest du deine Fans in der “Du”- oder “Sie”-Form ansprechen?

#3 Was möchtest du sagen und zeigen?

Insbesondere für Einzelunternehmer stellt sich die Frage “Facebook: ja oder nein?” häufig im Kontext zu der Frage: “Wie viel persönliche Dinge gebe ich auf Facebook von mir preis?” Stelle dir diese Fragen, bevor du eine Unternehmensseite auf Facebook erstellst:

  • Was möchte ich preis geben und wo ist für mich (zumindest vorerst) die Grenze?
  • Wie stehe ich allgemein zu Facebook?
  • Habe ich Freude an der Kommunikation mit meinem Privatprofil oder fühle ich mich da überhaupt nicht wohl?
  • Was möchte ich von mir vermitteln?

Ich halte es für sehr entscheidend und wichtig, dass du gern auf Facebook agierst, privat wie auch geschäftlich. Du musst kein “Power-User” sein und sollst auch unbedingt Facebook durchaus kritisch hinterfragen, um die Nutzung und dies auch für deine Fans in Bezug auf Datenschutz und Privatsphäreneinstellung immer wieder einmal anzupassen. Du wirst jedoch kaum Erfolg mit deiner Facebook Unternehmensseite haben, wenn du Facebook privat völlig ablehnst. Hast du dich für das Privatprofil und die Unternehmensseite entschieden, so nehme die individuellen Sicherheits- und Privatsphäreneinstellungen vor.  

#4 Gute Inhalte…!?

Poste gute Inhalte, das was deine Fans interessiert und sie unterhält. Ja, ich weiß, das ist logisch und klingt immer einfacher als es in der Praxis dann ausschaut. Geh entspannt an das Projekt “Facebook” ran und sei dir gewiss, dass das Testen und Auswerten deiner verschiedenen Beiträge genau der richtige Weg zu einer guten Kundenbindung sind. Die Hauptsache ist, dass du aktiv bleibst.

Diese Punkte werden dir beim Start sicher helfen können:

  • Behalte immer im Kopf, dass die Mehrheit privat auf Facebook unterwegs ist. Möchtest du privat ständig Werbung bekommen? Wahrscheinlich nicht. Daher: achte darauf, dass du Nützliches, Interessantes und Unterhaltsames teilst und erstellst. Dies sollte sich in ca. 80% deiner Beiträge wiederfinden. Die restlichen 20% nutze für deine Eigenwerbung und Eigendarstellung.
  • Sei abwechslungsreich im Einsatz von Text, Fotos und Videobeiträge. Werte deine Statistiken aus und schau was deinen Fans am besten gefällt.
  • Behalte dein Ziel im Blick und handle danach. Willst du mehr Besucher für deinen Blog, dann verlinke deine Blogbeiträge auch.
  • Folge anderen Facebook-Seiten, unterstütze sie mit deinen Kommentaren und Reaktionen. Lass dich inspirieren, ohne zu kopieren.

Hier findest du eine Vorlage für deinen Redaktionsplan im Excel Format zum Download.

Wie ergeht es dir mit Facebook? Bist du bereits sehr aktiv und erfolgreich? Welche Tipps kannst du anderen geben?
Haderst du noch, ob du eine Unternehmensseite auf Facebook erstellen sollst? Was lässt dich zögern?

Ich freue mich auf deinen Kommentar und Impulse!

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook