Wie geht es dir, wenn du SEO oder Suchmaschinenoptimierung hörst? Neigst du zum „Kopf in den Sand stecken“, weil du es nicht mehr hören kannst und dich die Informationsflut zum Thema SEO echt überfordern?
SEO ist in der Tat ein weites und komplexes Feld. Es gibt aber eine Menge „kleiner Schritte“, die du gehen kannst, um es anzugehen. Und es ist doch immer noch besser einfach zu starten, anstatt nichts zu unternehmen, oder?

Daher konzentriere ich mich in diesem und anderen Beiträgen nur auf ein paar wichtige SEO-Tipps. Es gibt weitaus mehr Faktoren, die Google in die Bewertung deiner Website einbezieht. Aber ich habe nicht den Wunsch, dich hier mit allen Zahlen-Daten-Fakten zu überladen. Ich möchte dir eine kurze Übersicht zu einigen SEO-Maßnahmen geben, die du selbst umsetzen kannst.

Meta-Tags: Title und Description

Title und Description (deutsch: Titel und Beschreibung) sind Elemente, die du in jedem guten CMS (Content Management System, wie z. B. WordPress) individuell eingeben kannst.

Zuerst einmal helfen Title und Description deinen Interessenten schnell zu erfassen, ob du das Angebot hast das sie suchen. Wir haben heute alle irgendwie „keine Zeit“ und wünschen uns schnelle und unkomplizierte Informationen.

Auch für die Suchmaschine sind diese Angaben relevant, denn die Meta Daten sind eine (von vielen) Quellen, aus denen z. B. Google ausliest worum es auf deiner Website geht. Daher setze bitte auch konkrete Suchbegriffe (Keywords) in Title und Description ein. Überlege dir vorher zu welchen Suchanfragen dein Angebot bzw. Inhalt der betreffenden Seite angezeigt werden sollen.
Grundsätzlich sind gute Meta-Daten kein direkter Rankingfaktor, sondern wirken sich eher indirekt aus. Für Google ist das Nutzerverhalten der Besucher ein wichtiges Signal. Erhälst du mehr Zugriffe aus der Google Suche auf deine Website und agieren die Besucher lange und intensiv auf deiner Website, so ist das ein positives Signal für Google und hilft dir beim Google-Ranking.

Wo erscheinen Title und Description?

Du siehst sie in der Suchergebnisliste (SERPS) der Suchmaschinen. Schau dir einmal diese Suchergebnisseite an.

Ich habe nach „Kosmetikstudio Dresden“ gesucht. Dir wird auffallen, dass einige Titel und Beschreibungen sofort wichtige Informationen zum Angebot und Standort beinhalten. Andere wiederum haben auch eine Beschreibung, die aber irgendwann mitten im Satz abgeschnitten sind und mit „…“ enden.

Welche Website würdest du intuitiv eher auswählen und klicken? Vermutlich jene, welche am besten zu deiner Suchanfrage passt.

Du kannst für deine wichtigsten Zielseiten, wie zum Beispiel die Startseite, die Angebotsseite, die „Über mich“ oder Kontakt-Seite, den Titel und die Beschreibung konkret formulieren und im CMS hinterlegen. Machst du das nicht, so wählt sich die Suchmaschine den Titel und die Beschreibung aus dem Inhalt der Seite selbst. Nachteil hierbei ist, dass die Zeichen für Titel auf ca. 70 Zeichen und für die Beschreibung auf ca. 170 Zeichen beschränkt sind. Daher werden die meisten Beschreibungstexte im Satz abgeschnitten.

Wo kann ich Title und Description einstellen?

Die meisten CMS Systeme (auch Baukastensysteme) bieten die Einstellmöglichkeiten an. Suche innerhalb deines CMS nach einem Punkt wie „SEO“ oder „Meta-Daten“, meist wirst du dort fündig.

Im WordPress CMS gibt es viele Möglichkeiten, diese Einstellungen vorzunehmen. Ich wähle meist mein Favoriten-Plugin zum Thema SEO: das Yoast Plugin. Aber auch andere Plugins bieten das an.

Hast du Yoast installiert und aktiviert, siehst du in der Bearbeitungsansicht deiner Seite einen Abschnitt namens „Yoast SEO“.

Hier kannst du dann den „Codeschnipsel bearbeiten“ und deinen individuellen Titel und die Beschreibung eingeben. Das Vorschaufenster zeigt dir, wie es dann in der Suchergebnisliste aussieht. Und die grünen Balken helfen dir, bei der Eingabe die richtige Zeichenanzahl zu finden.

Fazit:

Es kostet etwas Zeit und Fleiß die Meta-Tags Title und Description zu formulieren und auf deiner Website einzustellen. Aber es lohnt sich.

  • Formuliere konkrete Titel und Beschreibungen für deine Seiten. Die Texte müssen konkret sein und Lust auf “mehr Informationen” machen.
  • Verwende gute Keywords, die zu den Inhalten der Seite passen und hinführen.
  • Verspreche in Titel und Description nichts, was nicht auch tatsächlich auf der verlinkten Seite zu finden ist.

Hast du Fragen oder Ergänzungen? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

2 Kommentare

  1. Jimmy | Proejktmanagment Tool

    “Danke für deinen empfehlenswerten Beitrag. Viele gute Tipps und Vorgehensweisen konnte ich für mich mitnehmen.
    Generell habe ich in der Vergangenheit immer versucht mich auf ein Thema zu konzentrieren und das konsequent und nicht nachgiebig. Gute Erfahrung hierbei . Beste Grüsse Jimmy”

    Antworten
    • Manuela Kind

      Hallo Jimmy,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Da gebe ich dir absolut recht, die Fokussierung auf ein Thema ist meist wirklich der effektivste Weg.
      Beste Grüße
      Manuela

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte triff eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe.

Triff bitte eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhälst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zur Webanalyse mit Google Analytics zulassen.:
    Cookies z.B. Tracking- und Analytische-Cookies werden gesetzt.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück