Lesezeit: < 1 Minute

Ein guter Text zeichnet sich durch wertvolle Inhalte aus und ist leicht zu lesen.  Doch was bedeutet „gut lesbar“? Sind alle Texte für alle Menschen gleich gut oder schlecht lesbar?

Der Wiener Rudolf Flesch hat eine Formel entwickelt, mit der die Lesbarkeit von Texten beurteilt werden kann – den Flesch Index.

„Für die deutsche Sprache wird folgende Formel verwendet: Flesch-Wert = 180 – ASL – (58,5 * ASW)“
Quelle: https://fleschindex.de/formel

ASL – Average Sentence Length: Anzahl der Worte im Text/ Anzahl der Sätze des Textes = durchschnittliche Satzlänge
ASW – Average Number of Syllables per Word:  Silbenanzahl des gesamten Textes/Anzahl der Worte im Text = durchschnittliche Silbenanzahl pro Wort

Mit Hilfe dieser Formel lässt sich nun ein Wert – der Flesch Reading Ease Score – berechnen. Dieser liegt zwischen 0 und 100 und hilft, den Text einzuordnen. Ein je leichter der Text lesbar ist, desto höher ist der Wert.

Angewandte Klassifizierung des Flesch Reading Ease Score, in Verbindung gebracht mit Alter/Ausbildung:
90-100: Text ist sehr leicht lesbar, geeignet für einen 11 jährigen Schüler.
80-90:  Leicht
70-80:  Mittelleicht
60-70: Der Text hat eine mittlere Lesbarkeit und ist geeignet für 13 – 15 jährige Schüler.
50-60: Mittelschwer
30-50: Schwer
0-30 : Diese Texte sind sehr schwer lesbar und geeignet für Akademiker. Wissenschaftliche Abhandlungen und technische Dokumentationen liegen meist in diesem Bereich.

Auf der Website www.fleschindex.de findest du Beispiele und kannst den Flesch Indexwert deines Textes berechnen.
Bedenke bitte, dass die Formel keinerlei inhaltliche Bewertung des Textes vornehmen kann. Es geht lediglich um die Textstruktur.

Im WordPress Plugin YOAST (und anderen auch) ist die Bewertung der Lesbarkeit bereits integriert. Versuche dich daran zu orientieren, ohne dich zu verbiegen und den Text so zu verändern, dass er nicht mehr deinem Schreibstil entspricht.

Ein gut lesbarer Text mit wertvollem Inhalt ist ein wichtiger Bestandteil deiner Suchmaschinenoptimierung. Denn letzten Endes profitieren deine Leser davon, dass du dich bemühst gute Inhalte mit guter Nutzererfahrung zu verknüpfen.

Eine ausführliche Anleitung zum Schreiben von guten Texte findest du im Blogbeitrag „SEO Texte schreiben“.