Ein Content Management System (kurz: CMS) für Webseiten ist ein Redaktionssystem, das es einem oder mehreren Webseiten Betreuern ermöglicht die Inhalte der Webseite zu bearbeiten. Im CMS können Texte, Fotos, Videos eingestellt und aktualisiert werden oder auch die Struktur der Webseite verändert werden, ohne dass Html-Kenntnisse notwendig werden. Meist werden verschiedene Stufen des Bearbeitungsumfangs festgelegt und unterschiedliche Berechtigungen an die Webseiten Betreuer vergeben. Zu den bekanntesten CMS für Webseiten gehören WordPress, TYPO3, Drupal, Shopware und viele mehr.
Der Vorteil des CMS liegt ganz klar darin, dass der Webseiten Betreiber jederzeit seinen Internetauftritt selbst aktualisieren und verändern kann. Allerdings bedeutet dies auch, dass man auch die Zeit für Content Arbeiten auf der Webseite einplanen und einräumen sollte.

Twitter Facebook

Cookie-Einstellung

Bitte triff eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe.

Triff bitte eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhälst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zur Webanalyse mit Google Analytics zulassen.:
    Cookies z.B. Tracking- und Analytische-Cookies werden gesetzt.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück